Ein Kleid für den Frieden

Ein Kleid für den Frieden

Kleider machen Leute – können Kleider auch Frieden herstellen? Vielleicht nicht – aber sie können einen symbolischen Beitrag leisten. Hassan kommt aus Afghanistan und musste nach Deutschland flüchten. Er ist bereits ausgebildeter Schneider und hat sich mit einem Modedesign-Studium sein ganz persönliches Ziel gesetzt. Er hat sich für den Jugendkulturpreis 2018 beworben, weil er ein Kleid entwerfen und anfertigen möchte, auf dem verschiedene Nationen durch Symbole verdeutlicht werden. Hassan plant zudem, gemeinsam mit seinen Freunden, eine Präsentation von landestypischen Trachten, zu der als Höhepunkt sein „Kleid des Friedens“ ausgestellt werden soll. Der junge Schneider hat klare Vorstellungen davon, wie sein Kleid aussehen, welche Perlen und Steine Verwendung finden und wofür es stehen soll – für den Frieden!