There Is No Light Without Darkness

There Is No Light Without Darkness
Mert aus Lehrte zeichnet, aber noch nie hat er mit Stift und Papier gearbeitet. Mert interpretiert das klassische Medium der Malerei durch sein Grafiktablet neu – und seine Arbeiten sind aufwendig, zeitintensiv und ziehen den Betrachter förmlich ins Bild. Bis zu 30 Stunden sitzt der Künstler an einem seiner Werke. Für den Jugendkulturpreis arbeitet er an einer chronologischen Folge digitaler Bilder, die die Geschichte eines jungen Künstlers erzählen. Er muss seine Kreativität wiederfinden, während er unter Zeitdruck steht und gerät dadurch in eine Schaffenskrise. Der Protagonist rennt seiner Zeit – symbolisiert durch eine goldene Uhr – hinterher, die immer wieder durch ein humanoides Wesen entführt wird. Aus den Geschehnissen während der Verfolgungsjagd nach diesem Wesen, zieht der Künstler neue Kreativität.
Mert plant den Druck seiner Arbeiten oder das Erstellen eines Artbooks, um seine Arbeiten ausstellen zu können.