Die 20 ausgewählten Projekte 2016

Endlich hat das Warten ein Ende. Die 20 Preisträger des 1. Jugendkulturpreises 2016 stehen fest. Wir dürfen gespannt sein auf die Umsetzung vieler kreativer Ideen und uns freuen auf Theaterinszenierungen, Kunstausstellungen, Musikfestivals und viele andere kreative Projekte.

Und das sind die Gewinner:

Elm-Asse-Cello-Orchester – ElAsCO

ElAsCo – Das sind junge Cellisten aus der Region Elm-Asse und Umgebung. Gemeinsam bilden sie ein Orchester und setzen sich musikalisch und darstellerisch mit dem Klang, den Ausdrucksmöglichkeiten und der Musik ihres Instruments auseinander. Am Ende steht eine eigens entwickelte Performance.

Schülerinnen der Zeit für Mode für diese Zeit – Mode für diese Zeit

Mode für diese Zeit – wie die aussehen kann, zeigen Schülerinnen der Adolf-Grimme-Gesamtschule in Goslar. Gemeinsam entwickeln und gestalten sie eine eigene Modekollektion. Präsentiert wird ihre Kollektion schließlich auf einer Modenschau.

Jugendjury Achim – Deine Kunst ausgestellt

Hier sind die Kuratoren von morgen. Die Jugendjury Achim bereitet eine Kunstausstellung im Rathaus vor. Präsentiert werden Malereien, Zeichnungen oder Skulpturen von kreativen Gleichaltrigen.

Virginia und Lena – Wohnzimmerkonzert

Virginia und Lena haben Großes vor – ein Konzert im Freien. In gemütlicher Atmosphäre sollen verschiedene Bands auf der Unplugged-Wohnzimmerbühne eigene Songs und Coverversionen der ganz Großen präsentieren. Und in den Umbaupausen? Dann kommen Poetry-Slamer zu Wort.

Bunte Raben – KunterBunter

Die Bunten Raben finden, dass ihr Dorf trist und grau ist. Insbesondere die Stromkästen erscheinen wie graue Kisten und Boxen, die nebeneinander wie eine dunkle Mauer wirken. In ihrer „KunterBunter“-Aktion verschönern die kreativen Algermissener die Kästen – mit guten Ideen und viel Farbe.

RedHeadPictures2012 – Nur eine Woche

„Nur eine Woche“ ist ein Drama über die letzte Woche eines Mannes an der Schwelle des Todes. Das Drehbuch stammt von den RedHeadPictures. Im Rahmen des Jugendkulturpreises Niedersachsen werden die jungen Filmemacher ihren Film realisieren.

Busenfreunde – Mugge am Busen Festival

Sommer, Sonne, salzige Luft – und jede Menge Mugge: das ist das Festival „Mugge am Busen“ in der Wesermarsch. Die Busenfreunde aus Seefeld möchten jungen regionalen Musikern eine Bühne bieten. Zehn Bands aus allen Bereichen der Musiklandschaft zeigen, was sie drauf haben.

Antonia Otte – Zeit heilt alle Wunden

Heilt Zeit alle Wunden? Dieser Frage geht Antonia Otte am Schicksalsträchtigen Ort der Gedenk- und Dokumentationsstätte KZ Drütte nach. Sie dokumentiert, wie ehemalige KZ-Häftlinge mit ihrer Vergangenheit umgegangen sind und nimmt hier insbesondere die 2. Generation in den Fokus – die Kinder der Überlebenden. Wie gehen Angehörige mit der Vergangenheit ihrer Eltern oder Großeltern um? Antonia Otte spricht mit den Töchtern zweier KZ-Häftlinge hält diese in einem Videoblog (Zeit heilt alle Wunden – Video und Blog) fest.

Adrianna Grab – Musik mit Farbe

Die Kinder und Jugendlichen aus Bodenfelde haben ganz unterschiedliche Wurzeln und stammen aus verschiedensten Ländern. Sie alle haben aber ein gemeinsames Ziel: Die Aufnahme einer Musik-CD. Adrianna, Robin, Theresa und Elena haben sich dieses Ziel zur Aufgabe gemacht und unterstützen Flüchtlingskinder beim Schreiben und Komponieren von Liedern. Das Ergebnis wird die professionelle Studioproduktion einer CD sein.

Carola Rothenstein & Lisa Ristau – Aus der Zeit genommen

Carlotta und Lisa nehmen die kleinen, vermeintlich banalen Dinge des Alltags in den Fokus. Auf Märkten, Shoppingmeilen, Spielplätzen aber auch Friedhöfen und Krankenstationen finden sie ihre Motive, die sie in einer großformatigen Installation vereinen.

Lea Terlau – Widerstand von Schülern und Studenten

Welche Beweggründe tragen dazu bei, dass Schüler und Studenten heutzutage Widerstand leisten? Und was hat junge Menschen in früheren Zeiten angetrieben? Die aktuelle politische Situation in Europa hat Lea Terlau bewogen, diesen Fragen nachzugehen. Gemeinsam mit anderen Oldenburger Jugendlichen entwickelt sie ein Projekt zum Thema „Widerstand“. Ihre Ergebnisse präsentieren sie im Internationalen Jugendprojektehaus in der ehemaligen Donnerschwee-Kaserne.

Schwarzpunkttheater – Die Besseren Wälder

Das Schwarzpunkttheater, eine Theatergruppe aus dem Wendland, hat die komödiantische Parabel „Die Besseren Wälder“ von Martin Baltscheit zu ihrem Projekt gemacht. Migration, Integration und Diskriminierung spielen bei der Inszenierung eine besondere Rolle. Dabei wirft Schwarzpunkttheater die aktuelle Frage auf: Ist vollkommene Integration erreichbar?

AniMa – Anime meets Bad Essen

Bad Essen ist mehr als 9.000 km von Japan entfernt. Anhänger der asiatischen Popkultur finden sich im Osnabrücker Land aber zahlreiche. Unter dem Motto Anime meets Bad Essen finden junge Cosplayer, Manga-Zeichner und Anime-Anhänger auf einer von Jugendlichen geplanten Convention zusammen und stellen in Workshops, Zeichenkursen und Ausstellungen den populären Kult aus Fernost vor.

Oscar Weildas Ensemble – Die Momentaufnahme

Das Oscar Weildas Ensemble lädt ein zur Besichtigungstour durch ein Haus, in dem Zeit stehen geblieben scheint. Im 3D-Theaterstück kann das Publikum durch das Besichtigen verschiedener Schauplätze und Figuren hautnah das Geschene miterleben. Dabei verschwimmen die Grenzen zwischen Akteur und Beobachter. In „Die Momentaufnahme“ begegnen Zuschauer den Bewohnern des Hauses, die verschiedensten zeitlichen Epochen entstammen.

thrillinge – ein Prozess

Zeit ist Geld. Zeit ist Macht. Zeit ist Leben.
In seinem Projekt „Zeit: ein Prozess“ untersucht das junge Theaterkollektiv thrillinge die gesellschaftliche Relevanz von Zeit. Eine spannende Recherchephase steht den drei Studentinnen bevor. Ihre Ergebnisse verarbeiten sie in einer Theaterproduktion.

Circ’A Holix – Circ’A Holix 2016

Circ`A Holix ist ein sich ständig im Wandel befindender Zirkus aus Jugendlichen aus ganz Niedersachsen. In ihrem Programm „Das Moment“ spielen Zeit, speziell der Butterflyeffekt, eine ganz besondere Rolle. Jede Handlung hat eine Wirkung auf folgende Handlungen, welche sich auf wiederum folgende Handlungen auswirken.

Der Herzog Und Sein Kumpan

Bernd Bückers Schelmenroman „Der Herzog Und Sein Kumpan“ gehört in Emsbüren beinahe zur Pflichtlektüre: Die Geschichte über einen Kiepenkerl, Herzog genannt, und seinen Kumpanen, den Brunsbauern Wilm, die in und um Emsbüren ihre Späße treiben, zeigt die Mentalität der Emsländer und ihre Lebensart am Ende des 19. Jahrhunderts auf humorvolle Weise. Die Nachwuchsfilmer produzieren eine Animationsserie mit ca 20 Einzelbildern pro Sekunde, die die lokale Erzählung lebendig machen soll.

Brainstorming Studios – Alle Tags Ideen

Die Brainstorming Studios arbeiten mit Jugendlichen zusammen, die aus unterschiedlichsten Kulturen, Hintergründen und Heimatländern stammen. In ihrem Dokumentarfilm „Alle Tags Ideen“ begleiten sie sie in ihrem Alltag. Deutlich scheint, dass keiner lebt wie der andere. Jeder hat ein anderes Zuhause, andere Interessen und eine andere Familie. Worin liegen aber die Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Jugendlichen aus Deutschland, China oder Russland, aus Afghanistan oder Syrien?

Jakob Jugendfestival Lüneburg

Am 20. August 2016 wird der Lüneburger Kurpark gerockt. Zum ersten Mal findet das Jakob Jugendfestival als alternatives Kulturangebot von und für Jugendliche zwischen 12 und 20 Jahren statt. Mit dabei sind die junge Band Kota Connection, Mighty Day Times aus Buxtehude, Karolina Kingdom sowie die Hamburger Urban-Groove-Formation Pecco Billo.

SALTOKUFFchens – Jugendschreibzirkel

Die SALTOKUFFchens gehen unter die Autoren. Einmal in der Woche treffen sie sich gemeinsam mit einer Bestsellerautorin und arbeiten an Prosatexten. Ziel des Jugendschreibzirkels ist eine Publikation mit Texten unterschiedlicher Gattungen, die die SALTOKUFFchens auch in Lesungen präsentieren werden.